Hilfe, mein Hund hat eine Zecke!

Zecken, das sind böse Blutegel, die wir alle kennen. Wo eine Person in der Vergangenheit eine direkte Erfahrung damit gemacht hat, kennt eine andere Geschichten von Familienmitgliedern oder Freunden. Zum Beispiel werdest du wahrscheinlich regelmäßig lange Spaziergänge mit deinem Hund durch den Wald machen. Obwohl dies sowohl für deinen Hund als auch für dich ein wunderbarer Moment ist, kann er manchmal unangenehme Folgen haben. Wenn du beispielsweise nach Hause zurückkehrst, könntest du deinen Hund streicheln und eine seltsame Beule spüren: eine Zecke.
 

Über Zecken

Was ist eine Zecke? Es ist ein 8-beiniger Spinnentierparasit, der bei Hunden, Mäusen und sogar Menschen vorkommt. Diese blutsaugenden Tiere verstecken sich in Büschen oder Gras und warten darauf, dass ein Tier oder ein Mensch vorbeigeht. Sie setzen sich dann in der Haut ab, um Blut zu saugen. Durch dieses Blutsaugen können bestimmte Krankheiten auf Menschen oder Tiere übertragen werden. Die bekannteste dieser Krankheiten ist die Lyme-Borreliose. Dies kann auch schwerwiegende Folgen für den Menschen haben. Es ist daher wichtig, einen Zeckenstich so schnell wie möglich zu behandeln.
 

Zecken vermeiden

Vorbeugen ist natürlich immer besser als heilen. Du könntest verschiedene Maßnahmen ergreifen, um eine Zecke bei Ihrem Hund zu verhindern. Auf diese Weise könntest du deinem Hund ein Zeckenmittel Hund geben. Es gibt verschiedene Optionen, darunter ein spezielles Halsband, eine Pipette, Kautabletten oder Nahrungsergänzungsmittel. Diese Zeckenmittel enthalten bestimmte Substanzen, die Zecken nicht mögen. Auf diese Weise können Sie einen Zeckenstich verhindern. Es gibt auch sogenannte Spot-on-Präparate, die an einer oder mehreren Stellen auf der Haut des Hundes angewendet werden. Ein Spray ist ebenfalls möglich. Solche Präparate bieten Schutz für 3 bis 4 Wochen, danach müssen sie erneut angewendet werden. Im Vergleich dazu ist ein Schädlingshalsband normalerweise 4 bis 5 Monate lang wirksam.
 

Zecken entfernen

Nach einem langen Spaziergang durch den Wald oder Park ist es ratsam, das Fell deines Hundes auf Zecken zu überprüfen. Du könntest dies leicht tun, indem du das Fell kämmst. Hast du eine Zecke entdeckt? Dann ist es wichtig, es so schnell wie möglich zu entfernen. Je länger die Zecke bleibt, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit von Infektionen. Aber wie würdest du eine Zecke los? Hierfür gibt es spezielle Zeckenpinzetten, dies ist aber auch mit einer Pinzette möglich. Hältst du die Zecke so nah wie möglich an der Haut und ziehst du sie auf einmal heraus. Dann wäschst du die Haut mit Wasser und Seife. Hast du es nicht geschafft, das gesamte Häkchen zu entfernen? Besuchst du dann deinen Tierarzt, um Infektionen vorzubeugen.

Beitrag erstellt 2

Schreibe einen Kommentar

Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben